Allerheiligen
Home > Aktuell > Pfarrblatt Druckversion Suchen
   

Pfarrblatt

BEGEGNUNGEN IM GLAUBEN

ERSTKOMMUNIKANTEN 2018 Mit dem Begegnungstag am 28. Januar nimmt für die diesjährigen Erstkommunikanten das bevorstehende Ereignis handfeste Formen an. Sie lernen alle ihre Mitfeiernden kennen erleben einen eindrucksvollen Tag. Die Spende des Sakramentes der Erstkommunion ist ein bedeutender Anlass im Leben eines jungen Menschen und bedarf einer tieferen Auseinandersetzung mit der Beziehung zu Gott und einer Reflexion mit dem eigenen Glauben. Um dies möglichst kindgerecht zu gestalten, dafür sorgen die Religionspädagoginnen im Unterricht. Jedes Jahr steht die Erstkommunion unter einem bestimmten Thema, welches die Bedeutung des Sakramentes symbolisiert. «Jesus, dis Liecht lüüchtet i mer» lautet es dieses Jahr. Das dazu passende Logo wurde von Nicole Bussmann gestaltet. Die verschiedenen warmen Farben des Lichts symbolisieren unsere Jahreszeiten und das damit verbundene Farbenspiel von Licht und Schatten.
Logo EK 2018 2 web.png

Logo der diesjährigen Erstkommunion


Der Begegnungstag startet mit einem Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche, an dem alle herzlich eingeladen sind. Die vielen jungen Menschen in der Kirche werden eine gehörige Portion Lebendigkeit in die Kirche bringen und es wäre schön, wenn viele andere Pfarreiangehörige die Gemeinschaft mittragen würden. Am Nachmittag wird in den verschiedenen Ateliers gebacken, gebastelt, gespielt und in der Kirche lernen die Kinder einiges über die Hostie, die sie an der Erstkommunion erstmals in der Eucharistiefeier gewandelt, als Leib Christi, empfangen werden. Die am Begegnungstag erlebte Gemeinschaft stärkt den Glauben der jungen Menschen, sie fühlen sich getragen und können bereits jetzt spüren, wie wichtige die Aufnahme in die kirchliche Gemeinschaft, welcher sie bei der Erstkommunion erleben, für sie im späteren Leben sein wird.
EK Begegnungstag 2017 (32) web.jpg

Hier ist Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt. (Begegnungstag 2017)


BSUECH

GENERALVERSAMMLUNG 25. JANUAR, 19.00 Der regionale Besuchsdienst «BSUECH» der Gemeinden Eich, Hellbühl, Neuenkirch, Rain, Sempach und Sempach Station lädt alle Interessierten zur elften Generalversammlung ein am Donnerstag, 25. Januar. Die Versammlung findet um 19.00 Uhr im Pfarreiheim Neuenkirch statt. Nach dem geschäftlichen Teil um ca. 20.30 Uhr hören wir ein Referat von Paul Steiner, Gerontologe zum Thema „Menschen mit Demenz möchten sich verstanden fühlen, darum...“. Der Referent wird mit uns mögliche Antworten suchen zu folgenden Fragen: „Was geht in diesen Menschen vor? Wie nehmen die Betroffenen diese Veränderung wahr? Worin können wir demenzkranke Menschen unterstützen und begleiten?“ Der Vortrag ist öffentlich und gratis, alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. 25. Januar 19.00 Pfarreiheim Neuenkirch

NARRENZEIT! – auch SEGENSZEIT?

Der bevorstehende Februar ist nicht nur geprägt vom bunten Treiben der Fasnacht sondern auch von diversen Segnungen. In verschiedenen Gottesdiensten werden Blasiussegen und Agatha-Brotsegnungen durchgeführt. Das Wort «Segen» stammt vom lateinischen Wort «signum», welches Zeichen bedeutet. In vielen Religionen entspricht dieses Zeichen einem Gebet oder einem Ritus, wodurch Menschen Anteil an göttlicher Kraft oder Gnade bekommen sollen. Der christliche Begriff Segen entspricht dem lateinischen Wort benedictio, abgeleitet von benedicere (bene «gut» und dicere «sagen»), also etwas «Gutes sagen». Dabei geht es um die Verbindung zu Gott, der uns im Segen begleitet.

BLASIUSSEGEN

Beim Empfang des Blasiussegens werden wir daran erinnert, dass Leben und Gesundheit Geschenke Gottes sind. Der Segen gewichtet den Lebensatem von uns Menschen, der durch Vielfaches gefährdet ist, z.B. durch Stress, Ruhelosigkeit, Burnout, Überlastung. Der Segen möge uns stärken – auch dass wir achtsam das Leben schützen.

AGATHA-BROTSEGEN

Am Agatha-Tag wird das Brot gesegnet. Damit wird zeichenhaft ausgedrückt, dass das Brot nicht nur Nahrungsmittel ist, sondern der Inbegriff dessen, was wir zum Leben brauchen. Sie sind eingeladen Ihr Brot zum Segnen in den Gottesdienst mitzubringen (Seitenaltar).
Donnerstag, 1. Februar 10.00 Alterswohnheim Meierhöfli Blausiussegen Samstag, 3. Februar 19.00 Pfarrkirche Sempach Agathabrot- und Blasiussegen Montag, 5. Februar 5.00 Agathabrotsegnung; Bäckerei Willi 7.30 Uhr Agathabrotsegnung; Bäckerei Christen
   
  Webmastering Marcel Schürmann, Raphael Stadler